siggi1.jpg
Rhythmische Sportgymnastik im TSVE
/* Ende Kopf blauer Bereich */
/* Ende Menuezeile roter Bereich*/

Article Index

 

 Masterclass mit Viktoria Mazur

Am 02.12.2018 durften die älteren Gymnastinnen vom TSVE 1890 Bielefeld bei der Masterclass von der weltbekannten ukrainischen Gymnastin, Viktoria Mazur teilnehmen.

Viktoria teilte viel von ihrem eigenen Wissen und Können ihrer Karrierelaufbahn der Gymnastinnen mit. Nicht nur schwierige Emente mit den Geräten Ball und Reifen hat sie den Lehrgang durchgeführt, sondern auch mit Grundlagen zur Dehnung und Kräftigung der einzelnen Körpersegmente. 

Die Mädchen haben viele neue Tipps und ideen erhalten  und haben mit vollem Elan und Fleiß die Elemente ausprobiert. Es haben Gymnastinnen aus ganz Europa, wie Norwegen und Schweiz, an der Masterclass teilgenommen.

Die Sportart beschäftigt sich hauptsächlich nicht nur mit der Körper- und Gerätetechnik, sondern auch dem Tanzen. Dies wurde zum Schluss des Lehrgangs aufgegriffen und es haben alle mit voller Freude mitgemacht.

Zum Ende des Trainings wurden noch Autogramme und Fotos gemacht und die Gymnastinnen waren sehr zufrieden.

 

Aysu Marangoz / 04.12.2018

MC Wintercup18      MC Victoria18

v.l.:Nastasja, Emelie, Ilina, Dajana, Michelle

 

 

 


Weihnachtsbasar in der TSVE- Halle

 

Weihnachtsbasar18

 

 

Neben dem Verkauf von selbst hergestellten Weihnachtsartikeln in der TSVE Halle stand am Samstagnachmittag den 24.11.2018, außerdem die Abteilung RSG im Rahmenprogramm. Zu dem weihnachtlichen Anlass führten die Gymnastinnen der Rhythmischen Sportgymnastik im  Alter von 5-16 Jahren verschiedene Showeinlagen vor. Einige der Mädchen zeigten ihre Wettkampfküren und andere einstudierte Showeinlagen. 

Unsere Minis im Alter von 5 u. 6 Jahre legten eine verzückende Show choreografiert von Sofia W. hin. Weiter ging es dann mit unseren Nachwuchsgymnastinnen Vlada, Viktoria und Eva, die ihre Wettkampfübungen zeigten. Um zu zeigen, dass unsere Sportart ebenfalls ein Mannschaftssport ist, zeigte uns unsere SWK Gruppe (mit Asya, Ela, Eda, Alex, Sofia) ihre tolle Übung mit 5 Bällen. Zum ersten Mal zeigte auch unsere Mini Gruppe (mit Elanie, Afrodite, Viktoria, Vlada, Daria, Liana, Alina) ihre Oh-Gruppenübung. Mit anderen Einzelübungen und Handgeräten bezauberten uns die Nachwuchsgymnastinnen Selina, Melanie, Andrea und Daria. Es hat den Mädchen nicht nur super viel Spaß gemacht, dass sie sogar noch mehr vorzeigen wollten, sondern auch eine gute Erfahrung für die Mädchen, vor so einem großen Publikum zu turnen. Zu guter Letzt, tanzten alle Großen eine Show choreografiert von unserer großen Gymnastin Michelle, welches zu einem tollen Abschluss führte! Nun kann Weihnachten kommen! 

 

 

Nadia Le /25.11.2018

 

 

 

 


 

Dajana Kunizki verzückt Fans und Trainerinnen

 

 

Die Wettkampfsaison der RSG begann mit dem OWL Cup am 03.11.2018 in Gütersloh. Der TSVE 1890 Bielefeld war mit sechs Einzelgymnastinnen am Start. In der Schülerwettkampfklasse (10-12 Jahre) belegte die 10-jährige Ela Tuncer mit ihrer fast fehlerfreien Übung Ohne Handgerät und ihrer Ball Übung mit 13,7 Punkten den dritten Platz. Platz eins und zwei belegten zwei Gymnastinnen aus Paderborn

In der Juniorenwettkampfklasse (13-15 Jahre) starteten zum ersten Mal Ilina Sokolovska und Dajana Kunizki, während Wiktoria Malinwoska schon das dritte Mal in dieser Altersklasse an den Start ging. Ilina turnte gleich zwei ihrer neuen Übungen. So musste sie in ihrer Reifenkür einige große Fehler hinnehmen. Sie verpasste mit 13,25 Punkten nur knapp das Treppchen und wurde vierte. Wiktoria zeigte zu Beginn ihre Reifenübung. Hier war die Nervosität noch sichtbar und ihr unterliefen einige Fehler. Ihre Keulenübung turnte sie aber sicher und Souverän durch. Sie erreichte Platz zwei. Dajana begeisterte mit ihrer Keulenübung die Trainer und Kampfrichterinnen. Mit 10,15 Punkten war dies die beste Übung in der Altersklasse. Ihre neue Reifenkür turnte sie noch nicht ganz sauber. Dajana erreichte mit 16,8 Punkten den 1. Platz.

In der freien Wettkampfklasse (ab 16 Jahren) vertraten Michelle Kallinicenko und zum ersten Mal in dieser Altersklasse auch Nastasja Albrecht den TSVE. Beide turnten noch nicht so sicher und belegten die Plätze 8 und 9.

Die SWK Gruppe des TSVEs konnte wegen einer unzureichenden Vorbereitung und einer verletzten Gymnastin noch nicht an dem Wettkampf teilnehmen.

Nun heißt es präzise an den neuen Übungen weiterarbeiten, um bei den Gaumeisterschaften im Februar wieder vorne dabei zu sein.

 

Aysu Marangoz / 04.11.2018

 OWL18

 

v.l.: Ela, Ilina, Dajana, Wiktoria

 


 

Deutschland CUp der Gruppen in Koblenz

 

 

DM18SWK2

v.l.: Eda, Alexandra, Asya, Ela, Alissa, Sofia, Emelie

 

 DM18FWK2

v.l.: Yasemin,Aysu, Anne, Julia, Jasmin

 

Nun ging auch für die Gruppen  in der Rhythmischen Sportgymnastik die Saison zu Ende. 
Es ging mal wieder auf Reisen. Ziel dieses Mal: Koblenz. Drei Tage lang bestritten dort in der CGM Arena ca. 700 Gymnastinnen die Deutschen Meisterschaften der Gruppen. Auch die SWK und die FWK Gruppe vom TSVE Bielefeld waren dabei. 
Den Anfang machten am Freitag die kleineren Gymnastinnen und traten in ihrem Wettkampf gegen 22 weitere Gruppen aus ganz Deutschland an. Asya Aras, Alissa Hergert, Sofia Kamalov, Alexandra Löwen, Eda Özen und Ela Tuncer starteten in der Schülerinnen-Wettkampfklasse mit 5 Reifen. Auch Emelie Teske reiste mit um die Gruppe bei verletzungsbedingten Ausfällen zu unterstützen. Dies war der erste Wettkampf der Gruppe in der Größe und mit sehr starker Konkurrenz. Zudem gehörten sie mit zu den jüngsten Gymnastinnen in dieser Altersklasse und traten gegen Gruppen an, die teilweise schon mehrere Jahre zusammen turnen. Dennoch können die Mädchen mit sich zufrieden sein, denn für ihr erstes Mal meisterten sie ihre Aufregung gut. Ein paar Patzer gab es allerdings doch und somit erreichten sie letztendlich Platz 18. Jetzt heißt es fleißig weiter trainieren und die Erfahrungen, die man in einem solchen Wettkampf sammeln konnte, mitnehmen, um nächstes Jahr noch stärker mit 5 Bällen an den Start zu gehen.

 

 

Ihre älteren Vereinskameradinnen Yasemin Alkis, Anne       Angermann, Eleonora Cesaroni, Julia Le, Aysu Marangoz und Jasmin Rzeznik turnten am Samstag in der Freien Wettkampfklasse ebenfalls mit 5 Reifen.  Hier sammeln sich alle Gymnastinnen die älter als 15 Jahre sind und somit ein breites Feld von jung und beweglich bis älter und erfahren bilden. Die FWK Gruppe aus Bielefeld turnt zwar bereits die zweite Saison in dieser Altersklasse, hat sich allerdings erst im Winter, also zur Saisonmitte und gerade noch pünktlich zu den Qualifikationswettkämpfen, wieder zum trainieren treffen können. Und da die Mädchen entweder bereits studieren, gerade ihr Abitur meistern oder irgendwo dazwischen auf Reisen und am arbeiten sind, war auch nicht viel mehr als einmal Training in der Woche möglich. Trotzdem gingen sie mit viel Motivation in ihren letzten gemeinsamen Wettkampf. Nicht ganz so sicher wie sonst erlaubten sie sich einige Fehler zu viel und verpassten knapp die Chance auf einen zweiten Durchgang und die Finalqualifikation. Mit ihrem 14. Platz von 28 können sie aber dennoch zufrieden sein und ihre aktive Wettkampfzeit nach 13 Jahren stolz beenden.  

 

 

Anne Angermann / 24.06.2018

 DM18 SWK

SWK Gruppe + Tainerin

DM18FWK

FWK Gruppe + Trainerinnen

 

 

 


 Sokolovska gewinnt Sommerpokal in Münster

 

 


Am vergangenen Wochenende stand für die Mädchen der Rhythmischen Sportgymnastik vom TSVE Bielefeld noch einmal ein letzter Freundschaftswettkampf für diese Saison an. In Münster konnten die Einzelgymnastinnen ihre Saison abschließen und die Gruppe ihre Generalprobe vor den Deutschen Meisterschaften bezwingen.

Für die kleineren Gymnastinnen Ilina Sokolovska, Emelie Teske und Dajana Kunizki verlief der Wettkampf sehr gut. Sie durften das letzte mal in der Schülerwettkampfklasse (SWK) turnen und mussten sich somit von ihrer Kürübung ohne Handgerät verabschieden. Ab der nächsten Saison wird nur noch mit verschiedenen Handgeräten geturnt. Sokolovska meisterte dies mit Bravour und erturnte sich den ersten Platz. Kunizki landete aufgrund leichter Patzer  dennoch auf einem hervorragenden vierten Platz. Ihre Vereinskameradin Emelie Teske durfte dieses Mal nach langer Verletzungspause zum ersten und gleichzeitig leider letzten Mal in dieser Saison turnen. Auch das meisterte sie toll und kämpfte sich auf Platz 7 von insgesamt 23 Teilnehmerinnen. 
Die größeren Gymnastinnen erlaubten sich leider einige Fehler zu viel. In der Jugendwettkampfklasse startete Nastasja Albrecht. Auch sie hatte einige Wochen Verletzungspausen hinter sich und war somit alles andere als top vorbereitet auf diesen Wettkampf. Aufgrunddessen kann auch sie mit ihrem vierten Platz mehr als nur zufrieden sein. 
In der Freien Wettkampfklasse (FWK) vertrat Michelle Kalinicenko den TSVE Bielefeld. Auch Michelle schlug sich wacker in der ältesten und mit harter Konkurrenz bestückten Altersklasse. So erreichte sie Rang 5 und schloss damit ihre Saison zufriedenstellend ab. 
Für die FWK-Gruppe steht der Höhepunkt der Saison noch bevor. Dieser Wettkampf diente den Mädchen als Generalprobe vor den in der nächsten Woche bevorstehenden Deutschen Meisterschaften. Allerdings zeigten sie eine Kürübung, die zwar sehr ausdrucksstark, aber durch viele Patzer insgesamt nicht so leistungsstark wie sonst war. Somit wurde es für die 6 Gymnastinnen Platz 4. Aber wie sagt man so schön: eine Generalprobe muss schief laufen, damit es danach klappt.

 

 

Anne Angermann / 18.06.18

SWK MS18

  v.l.: Emelie, Ilina, Dajana

 

JWKFWK MS18

FWK & JWK Gymnastinnen

 


 

TSVE NAchwuchs triumphiert beim LAndeskinderturnfest

 

Vom 8.- 10. Juni fuhren 15 Gymnastinnen, im Alter von 5-12 Jahren, mit ihren Trainerinnen zum Landeskinderturnfest nach Kreuztal. Für viele von ihnen war es die erste Fahrt ohne ihre Eltern.  Nach einer langen Anreise und einer kurzen Stärkung, begann die Eröffnungsfeier. Es wurde getanzt, gesungen und über die tollen Shows gestaunt. Am Samstag fand nun der Wettkampf für 14 Mädchen statt. Bereits um 6 Uhr morgens kamen zwei Eltern, um die Trainer beim Haare machen und schminken der Kinder zu unterstützen. Um 10 Uhr durften die Jüngsten des Wettkampftages ihr Können unter beweis stellen. In der Kinderleistungsklasse 7 Jahren gingen Vladislava  Yonashko, Vicotria Löwen und Daria Jacobfeuerborn für den TSVE Bielefeld an den Start. Vladislava gewann mit den Übungen ohne Handgerät und Seil ihre dritte Goldmedaille. Vicotria und Daria folgten auf den Plätzen zwei und vier. 

 

 

 LKTAbfahrt LKT18Vlada
Gymastinnen & Trainerinnen.                                               Vladislava

 

 

Anschließend waren die 8- jährigen an der Reihe. Eva Sokolovska, Selina Dal, Melanie Berseminski und Andrea Kamalov zeigten jeweils eine Übung ohne Handgerät und mit dem Ball. Eva sicherte sich mit drei Punkten Vorsprung den Sieg. Sie zeigte zwei ausdrucksstarke und sauber geturnte Übungen. Selina erreichte mit ihrer Ballübung zwar den dritten Platz, doch landete auf Grund einiger kleiner Fehler in ihrer ohne Handgerät Übung auf einem guten 6. Platz. Melanie und Andrea erreichten die Plätze 12 und 14. Bei den 9- jährigen durfte Amelia Sigda ebenfalls eine Übung ohne Handgerät zeigen und eine mit den Keulen. Sie zeigte zwei stabile Übungen und konnte sich gegen 11 weitere Teilnehmerinnen durchsetzen. Am Ende gewann sie mit zwei Punkten Abstand zur Zweitplatzierten.  Die Wettkampftag beendete die SWK Gruppe 10-12 Jahren. Ihre Übung mit den 5 Reifen sorgte für gute Stimmung und animierte die Leute zum Mitklatschen. Auch sie wurden mit dem ersten Platz belohnt. Alina Januschkewitsch war mit ihren 5 Jahren noch zu jung für eine Wettkampfteilnahme und feuerte daher alle von der Tribüne aus an. Dieser erfolgreiche Tag wurde am Abend in der Kinderdisco gefeiert. Der Sonntag wurde genutzt, um die vielen Mitmachaktionen und Sportangebote zu nutzen. 

 

Miriam Schubert / 17.06.18

 

LKT18 KLK78     LKT18 alle

v.l.: Melanie,Victoria, Eva, Vlada, Selina, Daria.                        Gymastinnen, Trainerinnen & Kampfrichterinnen

 

 


 

zweimal ukrainisches Gold für die TSVE Gymanstinnen

 

Sechs Mädchen der Rhythmischen Sportgymnastik Gruppe vom TSVE Bielefeld hatten in der vergangenen Woche die Chance sich in einem internationalen Wettkampf zu beweisen. Zusammen mit ihrer 11 Jahre alten Vereinskameradin Ilina Sokolovska sind Anne Angermann, Eleonora Ceseroni, Julia Le, Aysu Marangoz und Jasmin Rzeznik, die die FWK Gruppe bilden, über Pfingsten in die Ukraine geflogen.
Dort erwartete sie eine Woche voller Training, Tanzunterricht, kulturellen neuen Begegnungen und letztendlich auch ein Wettkampf mit vielen Gymnastinnen aus ganz Ukraine. Die Mädchen wurden zu diesem Projekt durch einen Kulturellen Verein aus Bochum  eingeladen. Für Sie bedeutete das zum ersten Mal auch außerhalb Deutschlands ihr Können unter Beweis zu stellen.
Das gymnastische Niveau in der Ukraine ist sehr hoch und der Sport trägt dort eine deutlich populärere Rolle als in Deutschland. Man trainiert dort nicht nur viel öfter sondern auch mit Hilfe anderer Trainingsmethoden. Deshalb war es für unsere Gymnastinnen aus Deutschland besonders spannend zu sehen, wie ihr Lieblingssport in anderen Ländern ausgeführt wird. Außerdem gab es drei mal drei Stunden intensiven Tanzunterricht um auch diese Komponente des vielseitigen Sports noch zu verbessern. Allerdings hingen die 6 Bielefelderinnen nicht den ganzen Tag nur in der Halle, sondern haben auch ukrainische Jungendliche, welche die deutsche Sprache lernen, getroffen, sind klettern gewesen, haben einen Zoo und einen Freizeitpark besucht und vieles mehr. Am Ende dieser ereignisreichen Woche stand ein Wettkampf an. Trotz des hohen Niveaus der ukrainischen Mädchen, konnten unsere deutschen Gymnastinnen überzeugen. Sowohl Ilina Sokolovska als auch die Gruppe erturnten sich in ihren Altersklassen jeweils Platz 1. Nach dieser anstrengenden aber auch erlebnisreichen Woche sind die 6 wieder heile in Deutschland gelandet und bereiten sich gleich weiter auf die bevorstehenden Wettkämpfe vor. 
Anne Angermann / 29.05.2018

Ukraine0518

v.l.: Eleonora, Julia, Anne, Ilina, Aysu, Jasmin

 


 

JAna Albrecht gewinnt Bonze beim Deutschlnd-Cup

 

 D Cup18 NastJana

v.l. Nastasja, Jana

 

 

Am vergangenen Wochenenden reisten die Schwestern, Nastasja und Jana Albrecht mit ihrer Trainerin zum Deutschland Cup nach Ahrensburg. Beim Regio Cup Mitte hatten sich die beiden für diesen höchsten Wettkampf in der Wettkampfklasse qualifiziert. Die besten Gymnastinnen aus ganz Deutschland waren vertreten und kämpften um die begehrten Medaillen.

In der Junioren Wettkampfklasse (JWK) 13- 15 Jahre ging Nastasja Albrecht für den TSVE an den Start. Die 14-jährige war sichtlich nervös bei ihrem ersten Auftritt auf Bundesebene. In ihrer ersten Übung mit dem Reifen unterlief ihr ein großer Verlust, was zu hohen Punkabzügen führte. Die zweite Übung mit dem Ball turnte sie wieder sehr sauber und ohne großen Fehler. Mit 9,95 Punkte war dies die fünft Beste Übung der Altersklasse im Mehrkampf. Mit den Keulen turnte Nastasja bis auf zwei Patzer recht solide.  Mit 22,7 Punkte erreichte Nastasja Platz 31 im Mehrkampf. Durch ihre sehr gute Ballübung, dufte sie am nächsten Tage im Gerätefinale Ball der besten acht nochmal antreten. Dort erreichte sie den 8. Platz.

Nastasjas ältere Schwester, Jana Albrecht turnte für den TSVE Bielefeld in der Freien Wettkampfklasse (FWK) ab 16 Jahre. Ohne große Fehler turnte Jana einen sehr sauberen und ausdruckstarken Mehrkampf. So kam sie mit ihren Übungen Ball, Keule und Band mit 28,4 Punkte auf Platz 5. Nur 0,3 Punkte am Treppchen vorbei. Doch durch ihre starken Übungen hat Jana sich für alle Gerätefinals qualifizierte, sodass sie am folge Tag nochmal alle Übungen zeigen durfte. Ihre Übungen Ball und Band präsentierte die 18-jährige nicht so sicher wie am Vortag. Sie erreichte im Ballfinale mit 9,2 Punkten Platz 5 und mit dem Band mit 6,3 Punkten Platz 8. Die Keulenübung präsentierte Jana dafür nahezu perfekt, was mit 10,45 Punkten von den Kampfrichtern und dem dritten Platz belohnt wurde.

Das Trainerteam ist mit den beiden Mädchen sehr zufrieden und möchte nun nach dieser tollen Einzelsaison darauf weiter aufbauen. Ende Juni folgt noch der Deutschland Cup für die Gruppen, wo auch zwei Gruppen vom TSVE vertreten sind.

 

Lena Henze / 14.05.2018

 


 

Gold, Silber, Bronze für den TSve NAchwuchs bei

Westfälischer-Talentsichtung

 

Nachdem sich sieben Mädchen des TSVE Bielefeld beim vergangenen Nachwuchswettkampf bewiesen haben, starteten diese letztes Wochenende bei der Westfälischen Talentsichtung der Rhythmischen Sportgymnastik in Gütersloh. Vereine aus Verl, Friedrichsdorf, Isselhorst, Schwerte, Bochum, Münster, Havixbeck, Werne, Paderborn und Gütersloh waren vertreten.

Den Wettkampf eröffnete die Kinderleistungsklasse (KLK) 7 Jahre. 

Alle drei Bielefelderinnen begeisterten das Kampfgericht mit ihrer Seil Pflichtübung und ihrer Übung ohne Handgerät und wurden mit den Treppchenplätzen belohnt.

Vladislava Yonashko konnte sich gegen ihre Konkurrentinnen durchsetzen und schaffte es so auf Platz 1. Ihre Vereinskameradinnen Viktoria Löwen und Daria Jacobfeuerborn folgten auf den Plätzen 2 und 3.

In der KLK 8 erkämpfte sich Eva Sokolovska im Dreikampf (Oh, Seil, Ball), mit ihren ausdrucksstarken Kür- und Pflichtübungen den 1. Platz.

Selina Dal und Melanie Berseminski starteten im Zweikampf (Oh, Ball) für den TSVE und wurden mit den Plätzen 7 und 11 belohnt.

Als siebte Gymnastin startete Amelia Sigda in der KLK 9 mit ihren Übungen ohne Handgerät, Keule und Ball und schaffte es mit 21,361Punkten auf Platz 11.

Als nächster Wettkampf steht für die TSVE Nachwuchsgymnastinnen das Landeskinderturnfest in Kreuztal auf dem Programm. 

Yasemin Alkis / 29.04.2018

WTS18 TSVE Nachwuchsgymnastinnen

v.l.: Selina, Eva, Vlada, Melanie, Daria, Victoria

 

 

 


Albrecht schwestern Überzeugen in Jena

 

Für vier TSVE Gymnastinnen ging es vergangenes Wochenende zum Regio Cup Mitte nach Jena. Jana und Nastasja Albrecht, sowie Ilina Sokolovska und Dajana Kunizki hatten sich bei den Westfälischen Meisterschaften vor vier Wochen zu diesem Wettkampf qualifiziert. Gymnastinnen aus Hessen, Thüringen, Sachsen, Rheinland waren vertreten.

Am Samstagmorgen startete in der Freien Wettkampfklasse (ab 16 Jahre) Jana Albrecht mit ihren Übungen Ball, Keule und Band. Alle ihre Übungen präsentierte sie nahezu Fehler frei. Mit 12,10 Punkte mit ihrer Keulenübung erreichte sie die Höchstpunktzahl des Wettkampftages. Mit 31, 25 Punkten erreichte Jana den ersten Platz vor Marina Lage (29,15) aus Düsseldorf und Saskia Strucksberg (27,85) aus Bochum.

Janas jüngere Schwester, Nastasja Albrecht überzeugte in der JWK (13-15 Jahre) mit ihren Übungen Ball (7,35), Keule (8,35) und Reifen (8,45). Im starken Teilnehmerfeld von 34 Gymnastinnen erreichte sie Platz 5.

Mit diesen tollen Ergebnissen qualifizierten sich beide zum Deutschland Cup am 12 Mai in Ahrensburg.

 

 

Regiocup18NastasjaJana

v.l.: Nastasja, Jana

Regiocup18 Dajana Ilina

v.l.: Dajana, Ilina

Am Sonntagmorgen gingen die beiden 11-jährigen Gymnastinnen Ilina Sokolovska und Dajana Kunizki in der SWK (10-12 Jahre) an den Start. Ilina Sokolovka startete mit einer ausdrucksstarken Übung Ohne Handgerät. Ihre beiden Übungen mit den Geräten Ball und Keule präsentierte sie bis auf zwei kleine Unsicherheiten sehr Solide. Am Ende erreichte Ilina mit 18,5 Punkten Platz 7. Ihre Vereinskameradin Dajana Kunizki startete mit einer sehr sauberen Übung Ohne Handgerät. Durch eine Panne mit der Musikanlage patzte Dajana in ihrer Ballübung. Ihre Keulen Übung präsentierte sie aber wieder sehr sauber und sicher. Was mit der besten Keulenübung der Altersklasse von den Kampfrichtern belohnt wurde. In der Gesamtwertung erreichte Dajana mit 17,45 Punkten Platz 8.

Die Trainerinnen sind mit den Leistungen ihrer Schützlinge sehr zufrieden.

 

 

 

Lena Henze / 16.04.18

 

 

 


 

Erfolgreicher Start in die Wettkampfswelt für die TSVE Gymnastinnen  

 

 

NW18Podest KLK 7

KLK 7

 

NW18Eva Sokolovska

Eva

 

Am vergangenen Sonntag haben die sieben Nachwuchsgymnastinnen des TSVE Bielefelds ihr Können bei der Talentsichtung im Gau Minden Ravensberg, in Verl unter Beweis gestellt.  Für die meisten Mädchen war es der erste Wettkampf, bei dem es direkt um die Qualifikation für die Westfälischen Talentsichtung im April ging. Trotz all der Aufregung und dem Lampenfieber haben sich die 7-9 Jährigen gut präsentiert.
Den Anfang machten Vladislava Yonashko, Victoria Löwen und Daria Jacobfeuerborn in der KLK (Kinderleistungsklasse) 7 Jahre. Souverän und ohne große Patzer geturnt, erreichten die drei Debütantinnen mit ihrer Kürübung Ohne Handgeräte und ihrer Pflichtübung mit dem Seil Platz 1,2 und 3.
Es folgten die Gymnastinnen der KLK 8. Auch hier haben Selina Dal und Melanie Berseminski gute Leistungen gezeigt. Für diese beiden war es ebenfalls der erste Wettkampf. Ihre starken Konkurrentinnen haben bereits erste Wettkampferfahrungen gemacht. Dennoch haben es die jungen Mädchen geschafft sich auf Platz 5 und 6 vorzukämpfen. Die gleichaltrige Eva Sokolovska, die -anders als ihre Vereinskameradinnen- im A Level gestartet ist, präsentierte neben einer Kürübung Ohne Handgerät und einer Pflichtübung mit dem Ball auch noch eine Kürübung mit dem Seil. Auch sie turne sauber und mit viel Ausdruck und erreichte den ersten Platz.

 

Den Abschluss machte Amelia Sigda in der KLK 9. Sie startete ebenfalls im A-Level mit drei Übungen. Neben der Pflichtübung mit den Keulen und der Kürübung Ohne Handgerät zeigte Amelia noch eine weitere Übung mit dem Ball. Alle drei waren sauber geturnt, sodass auch sie einen ersten Platz belegte.
Das stolze Trainerteam darf sich außerdem freuen, dass sich alle Nachwuchsgymnastinnen des TSVE Bielefelds weiterqualifiziert haben. Jetzt heißt es fleißig weiter trainieren, um am 28.04.2018 bei der Westfälischen Talentsichtung in Gütersloh stabile Übungen zu präsentieren. 

 

 

Anne Angermann / 18.03.2018

 

   NW18Amelia Sigda

     Amelia

 

 

 

 


 

 

Drei Westfalenmeistertitel und zwei Vizemeistertitel - eine erfolgreiche

Bilanz der TSVE Gymnastinnen bei den Westfälischen Meisterschaften

 

 

 

Am vergangenen Wochenende starteten sieben Einzelgymnastinnen und zwei Gruppen des TSVE Bielefeld bei den Westfälischen Meisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik in Borken. Den Wettkampf eröffnete die Schülerwettkampfklasse (SWK) 10-12 Jahre. Hier erturnte sich Ilina Sokolovska den Vizetitel, während  Dajana Kunizki es mit ihren Übungen auf Platz 4 schaffte. Beide haben sich zu dem Regio-Cup Mitte im April in Jena qualifiziert. Ela Tuncer überzeugte das Kampfgericht mit ihrem Ausdruck und würde mit dem 9. Platz belohnt. In der Juniorenwettkampfklasse (JWK) 13-15 Jahre erkämpfte sich Nastasja Albrecht, mit einer sauber ausgeturnten Übung, den Vizemeistertitel und somit auch das Ticket für den Regio-Cup. Mit ihrem tänzerischen Talent und den gut choreografierten Kürübungen erhielt Wiktoria Malinovska Platz 7. Am Abend des ersten Wettkampftages startete die Freie Wettkampfklasse (FWK) ab 16 Jahren. Hier vertraten Jana Albrecht und Michelle Kalinicenko den TSVE. Jana ergatterte sich den Meistertitel und kann sich ebenfalls auf den nächsten Wettkampf in Jena freuen. Michelle schaffe es, nach dem vielen Training, mit ihren abwechslungsreichen Übungen im starken Teilnehmerfeld auf Platz 11. 

 

Ilina Dajana

v.l.: Ilina, Dajana

Am zweiten Wettkampfstag gingen beide Gruppen aus Bielefeld an den Start. Die Gruppe der SWK, bestehend aus Asya Aras, Alissa Hergert, Sofia Kamalov, Alexandra Löwen, Ela Tuncer und Eda Özen, begeisterte im zweiten Durchgang sowohl Kampfrichter als auch die Trainer. Die FWK- Gruppe hat sich vor kurzen neu zusammengestellt und ist nun mit Yasemin Alkis, Anne Angermann, Eleonora Cesaroni, Julia Le, Jasmin Rzeznik und Gabriela Tromtetero gestartet. Beide Gruppen holten sich den Meistertitel und freuen sich nun auf den Deutschland-Cup im Juni, in Koblenz.  

Bevor es jedoch zu all den großen Wettkämpfen kommt, hat der Nachwuchs des TSVE Bielefelds nächstes Sonntag (18.03.18) die Möglichkeit sein Können bei der Talentsichtung in Verl unter Beweis zu stellen. Das Trainerteam ist zufrieden mit den Ergebnissen und freut sich auf den weiteren Verlauf der Saison. 

 

 

Yasemin Alkis / 12.03.18

 FWK Gruppe Yasemin GAby

v.l. Yasemin, Gaby


 

Gastgeber TSVE bei Gaumeisterschaften gut plaziert

 

Am Samstag, den 03.02.2018 kämpften rund 40 Einzelgymnastinnen und zwei Gruppen, aus dem Gau Minden-Ravensberg, um die begehrten Tickets für die Westfälischen Meisterschaften.

Früh am morgen haben die Gaumeisterschaften mit der FWK (Freie Wettkampfklasse ab 16) und den Gruppen bgeonnen. Für den TSVE gingen Jana Albrecht, Michelle Kalinicenko und Julia Le, sowie die beiden Gruppen an den Start. Die SWK Gruppe mit Alissa Hergert, Asya Aras, Ela Tuncer, Alexandra Löwen, Sofia Kamalov und Eda Özen erreichte mit ihrer Choreo mit fünf Reifen den ersten Platz. Die FWK Gruppe mit Anne Angermann, Eleonora Cesaroni, Julia Le, Yasemin Alkis und Aysu Marangoz, die sich eigentlich schon aufgelößt hatte, entschloss sich releativ spontan für ein Comeback. Sie erreichten  ebenfalls den ersten Platz. 

 

          GM18SWK Gruppe GM18 FWK Gruppe

           SWK Gruppe                                                               v.l.: Yasemin, Julia, Aysu, Anne, Eleonora

 

Jana Albrecht, die leztes Jahr bei den Gaumeisterschaften aufgrund von Rückenproblemen nicht starten konnte, erturnte sich mit 31,95 Punkten vor den beiden Gymnastinnen aus Isselhorst den Gaumeistertitel. Michelle Kalinicenko belegte mit drei stabilen Übungen Ball, Band und Keule, Platz 4. Damit qualifizieren sich beide zu den Westfälischen Meisterschaften in Borken. Für Julia Le war es ein sehr anstregender Wettkampf, da sie sowohl im Einzel als auch mit der Gruppe an den Start ging. Sie erreichte durch große Fehler in den Übungen Keule und Band, Platz 12.

 

In der SWK (10-12 Jahre) überzeugte alle drei TSVE Gymastinnen. Ilina Sokolvska kam ohne Verluste durch ihre drei Übungen Ball, Keule und Ohne Handgerät und sicherte sich mit ihrem tollen Ausdruck und schwierigen Gerätetechnischen Elementen mit 24,1 Punkten den ersten Platz. Dajana Kunizki folgte mit 20,7 Punkten auf Platzt zwei. Sie patzte mit dem Ball, konnte aber mit einer sehr sauberen Übung ohne Handgerät, wieder einige Punkte gut machen. Für Ela Tuncer, die breits auch schon mit der Gruppe an den Start ging, ist es das erste Jahr bei den Schülerinnen. Mit 16,85 Punkten erreichte sie den 3. Platz. Emelie Teske konnte aufrgund einer Verletzung am Fuß, leider nicht am Wettkampf teilnehmen

 

In der JWK 13-15 Jahre erturnten sich Nastasja Albrecht (23,05 Punkte) und Wiktoria Malinowska (18,65 Punkte) mit den Übungen Keule, Reifen und Ball, die Plätze zwei und drei. Beide zeigten einen sehr guten Ausdruck, jedoch hatten sie Unsicherheiten und Verluste in den Risikos zu verzeichnen.

Mit diesen erfolgreichen Platzierungen haben sich alle Gymnastinnen für die Westfälischen Meisterschaften, am 10./11.03.2018 in Borken, qualifiziert.

 

Zum Abschluss des langen Wettkampftages, präsentierten die TSVE Nachwuchsgymnastinnen, sowie die Showgruppe noch zwei eindrucksvolle Showvorführungen. Die Trainerinnen sind sowohl mit den Platzierungen, als auch mit dem Verlauf als Gastgeber des Wettkampfes sehr zufrieden. Nun heißt es intensiev weiter Üben, um an Sicherheit und Stabilität der Übungen zu arbeiten.

 

Lena Henze / 10.02.18

 
 

 

     GM18Ilina Ela    GM18 Wiktoria 

        v.l.: Ela, Ilina.                                                              Wiktoria

 


 

Erfolgreicher Türme Cup für den TSVE

 

 

 

Tc18 Dajana

Dajana

 

 

 TC18 Michelle

Michelle

 

Am Samstag, den 27.01.2018, traten die Gymnastinnen des TSVE`s zum traditonellen Türme Cup in Borken an und sammelten dort viele Medaillen. Trotz der langen Fahrt und Müdigkeit erwiesen die Gymnastinnen eine starke Leistung. 

In der Kinderleistungsklasse 8 Jahre (KLK 8) erturnte sich Eva Sokolvska, mit der Pflicht Ballübung und ihrer Übung ohne Handgerät, mit 20,2 Punkten den ersten Platz. 

In der KLK 9 belegte Amelia Sigma, trotz kleiner Fehler, in einem starken Teilnehmerfeld den vierten Platz. 

Bei den Schülerinnen 12 Jahre, belegte Dajana Kunizki den zweiten Platz und verpasste nur knapp das Siegertreppchen. 

Für die neu gegründete SWK Gruppe, bestehend aus Alexandra Löwen, Asya Aras, Ela Tuncer, Alissa Hergert, Sofia Kamalov und Eda Özen war der Wettkampf in Borken erst der zweite Wettkampf in dieser Konstellation. Sie belegten mit ihrer Übung aus fünf Reifen, mit 16,80 Punkten den ersten Platz. Mit der wundervollen Ausstrahlung überzeugten sie nicht nur die Kampfrichter, sondern auch das Publikum.

In der SWK 10-12 beeindruckte Ilina Sokolovska mit ihrer überragenden ohne Handgerät Übung und ihrer Übung mit dem Ball, die Kampfrichter und belegte somit dem ersten Platz. 

Neben den Sokolovska Schwestern, waren auch die Albrecht Schwestern erfolgreich.

In der JWK 13-15, turnte Nastasja Albrecht mit dem Ball und ihrer neuen Reifen Kür. Trotz Nervosität und starker Konkurrenz schaffte sie es auf den ersten Platz. Auch ihre ältere Schwester, Jana Albrecht, legte in der FWK 16+, zwei elegante Küren mit Ball und Band ab. Mit ihren sauberen Elementen und ihrer ausdrucksstarken Übung, belegte sie stolz den ersten Platz. Ihre Vereinskameradin, Michelle Kalinikenco belegte, mit zwei kleineren Verlusten, aber dennoch sauberen Elementen den dritten Platz. 

Der Wettkampf eignete sich als eine gute Übung für die nächsten Gaumeisterschaften am 03.02.2018, die in Bielefeld stattfinden. 

Der am kommenden Samstag in der TSVE Halle ausgetragene Wettkampf, dient zur Qualifikationen zu den Westfälischen Meisterschaften. Wettkampfbeginn ist um 10 Uhr.

 

 

Aysu Marangoz /28.01.18

TC18 SWK Gruppe

v.l.: Alissa, Ela, Alexandra, Sofia, Asya

              TC18 Schwestern

              v.l.: Eva, Jana, Ilina, Nastasja

 

 

 


 

 

Hoher Besuch beim Training und WTB Meisterfeier 

 

Das letzte Trainng in den Weihnachtsferien, war für die Gymanstinnen nochmal ein besonderes Highlight.  Am Samstag, den 06.01.2018, kam ein Künstler, namens Bence, zum Training. Dank der neuen Medien organisierte Aysu Marangoz einen spontanen Termin mit dem erfolgreichen Künstler aus Ungarn, der zurzeit im „Flic Flac“ Bielefeld mit seiner Luftatistik Nummer auftritt. Von klein auf wurde Bence zur Rhythmischen Sportgymnastik verleitet. Zusätzlich besuchte er in seine Kindheit eine Artistenschule.

Für die Mädchen war es ein Tag mit vielen Erfahrungen. Der  21-jährige Ungare hat mit sein Können die Mädchen zum Staunen gebracht.

Er hat viele Elemente und Tricks mit den verschiedenen Handgeräten (Ball, Keule, Reifen, Band und Seil) vorgeführt und den Mädchen beigebracht, die für die kommende Wettkampfsaison von Bedeutung sind. Die Mädchen haben viel gelernt und haben sich sehr über den Besuch von Bence gefreut. 

Bence

 

WTB Meisterfeier 18

v.l.: Anne, Jana, Aysu, Julia 

 

Nach dem Training wurde die FWK Gruppe, bestehend aus Nadia Le, Aysu Marangoz,Yasemin Alkis, Anne Angermann, Julia Le und Eleonora Cesaroni und die Einzelgymnastin Jana Albrecht zur Meisterfeier vom WTB nach Hamm, eingeladen. Die Gymnastinnen wurden für ihren Erfolg als Vizemeister, bei den Deutschen Meisterschaften, geehrt. Nach der Ehrung wurde gemeinsam gegessen und gefeiert. Somit endete ein aufregender Tag mit neuen Erfahrungen und Erlebnissen.

 

 

 

Aysu Marangoz / 11.01.2018

 

 

 

 

 

 

 

/* Ende Inhalt */
/* Ende Fusszeile */